Entstehung

DOBENI – wer sind wir?

Wir sind ein ambulanter Pflegedienst

und erfüllen alle Vorgaben der Pflegekassen, Krankenkassen, Verbände und Zulassungsstellen. Neben den klassischen Pflegeleistungen bieten wir bei DOBENI mehr.

Es gibt ein wunderbares Team mit hervorragend ausgebildeten und examinierten Altenpflegerinnen, die sehr genau wissen, was sie tun. Sie verstehen die Pflege. Vor allen Dingen aber haben sie Zugang zu den Menschen. Alle haben die gleichen Wünsche: selbst menschlich behandelt zu werden, nicht nur hetzen zu müssen und sich wirklich kümmern können um die Person, um die es geht, die pflegebedürftige Person. Gleichzeitig gibt es auch ein Ohr für die Angehörigen, nicht selten ist die Not groß in Bezug auf Organisation unendlich vieler Dinge,….manchmal so plötzlich.

DOBENI nimmt sich Zeit für die zu Pflegenden.                                                                Unser Ziel:                                                                                                                           „Weg von der Ware Mensch hin zum wahren Menschen“!   

 DOBENI – das Wort ist entstanden

aus dem Bedarf heraus. Wir finden, der Umgangston macht die Musik in der Pflege. Wir wollten nicht z.B. zu Menschen mit Behinderung einfach nur in der Eile „der Behinderte“ sagen, oder „die Demente“.

D = steht für Demenz
B = steht für Behinderung
N = steht für Normal

Zu jeder Zielgruppe gibt es die Kürzel: DORA, BERTA, NINA.
Die Anfangsbuchstaben wurden verbunden und so entstand das Wort DOBENI.

Wenn wir einen neuen Pflegeauftrag bekommen, können wir sagen, da ist ein
Berta – Auftrag oder das ist ein Dora – Auftrag. So verhindern wir vor uns selbst im Team, dass wir sagen müssen, das ist ein „Behinderter“ oder eine „Demente“.
Auf diese Weise schaffen wir uns eine Achtsamkeit bereits im Gespräch über die zu Pflegenden und behandeln sie schon in Abwesenheit würdig.

Die Worte „Achtsam“ und „Würdig“ kennen wir alle – wir von DOBENI wollen sie wirklich miteinander leben.